München, 8. Mai 2019 – Die HolidayCheck Group AG blickt im laufenden Geschäftsjahr 2019 auf ein verhaltenes erstes Quartal zurück. Nachdem der Konzern im ersten Quartal 2018 ein starkes Umsatzwachstum in Höhe von 24 Prozent verzeichnen konnte, übertraf der Umsatz des ersten Quartals 2019 diesen hohen Vorjahreswert nur leicht. Die Ergebniszahlen blieben dabei planmäßig unter den Vorjahreswerten, im Wesentlichen aufgrund von Investitionen in Marketing und Personal. Nach einer verhaltenen Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2018, verzeichnete der mitteleuropäische Pauschalreisemarkt im ersten Quartal 2019 nach Unternehmensschätzung im Vergleich zum Vorjahr eine rückläufige Buchungsnachfrage nach Pauschalreisen. Auch die Anbieter im Marktsegment Online-Pauschalreise spürten diese Entwicklung, wenn auch in etwas geringerem Maße. Im genannten Umfeld konnte die HolidayCheck Group AG ihren Umsatz im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 1,9 Prozent von 41,4 Millionen Euro auf 42,2 Millionen Euro steigern (+0,8 Millionen Euro). Das EBITDA (Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 4,1 Millionen Euro nach 6,0 Millionen Euro im Vorjahresquartal (-31,7 Prozent bzw. -1,9 Millionen Euro). Das operative EBITDA (operatives Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 4,3 Millionen Euro nach 6,2 Millionen Euro im Vorjahresquartal (-30,6 Prozent bzw. -1,9 Millionen Euro). Das EBIT (Ergebnis vor Steuern und Zinsen) reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 1,7 Millionen Euro nach 4,5 Millionen Euro im Vorjahresquartal (62,2 Prozent bzw. -2,8 Millionen Euro). Das EBT (Ergebnis vor Ertragsteuern) reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 1,6 Millionen Euro nach 4,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal (-63,6 Prozent bzw. -2,8 Millionen Euro). Das Konzernergebnis reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 1,0 Millionen Euro nach 3,4 Millionen Euro im Vorjahresquartal (-70,1 Prozent bzw. -2,4 Millionen Euro). Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie reduzierte sich im ersten Quartal 2019 auf 0,02 Euro nach 0,06 Euro im Vorjahresquartal (-0,04 Euro). Ausblick Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden. Dazu ist geplant, das Angebotsspektrum im Bereich Erholungsurlaub stetig auszubauen. Dazu sind Investitionen in die beschleunigte Weiterentwicklung der bestehenden Produkte und Dienstleistungen in den Kernbereichen Pauschalreise, Hotel Only und Kreuzfahrt geplant. Darüber hinaus werden Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen in daran angrenzenden Themenfeldern getätigt, im Wesentlichen in den Aufbau eines eigenen Reiseveranstalters. Ferner beabsichtigen unsere Tochtergesellschaften weitere Investitionen in Marketingmaßnahmen, sowohl zur direkten Verkaufsförderung als auch zur nachhaltigen Steigerung der Markenbekanntheit. Für das Geschäftsjahr 2019 erwartet der Vorstand eine Steigerung der Umsatzerlöse der HolidayCheck Group, bereinigt um Beteiligungszu- und -verkäufe sowie Firmenneugründungen, im Jahresvergleich innerhalb einer Bandbreite von 7 bis 12 Prozent. Aufgrund der beschriebenen Investitionen in Personal und Marketing erwartet der Vorstand dabei für das Geschäftsjahr 2019 ein operatives EBITDA innerhalb einer Bandbreite von 8,5 Millionen Euro bis 13,5 Millionen Euro. Darin enthalten sind positive Effekte auf das operative EBITDA aus der erstmaligen Anwendung des International Financial Reporting Standards (IFRS) 16 in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro. Hinweis: Die Veröffentlichung der ausführlichen Quartalsmitteilung für das erste Quartal 2019 erfolgt im Laufe des Tages unter www.holidaycheckgroup.com im Bereich Investor Relations. Über die HolidayCheck Group AG: Die HolidayCheck Group AG (ISIN DE0005495329), München, ist eines der führenden europäischen Digitalunternehmen für Urlauber. Die rund 450 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale), die HC Touristik GmbH (Betreiberin des Reiseveranstalters HolidayCheck Reisen), die Driveboo AG (Betreiberin des Mietwagenportals MietwagenCheck) sowie die WebAssets B.V. (Betreiberin der Zoover-Hotelbewertungsportale und der MeteoVista-/WeerOnline-Wetterportale). Die Vision der HolidayCheck Group ist, das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt zu werden.