Ansprechpartner

AKTIENRÜCKKAUF GESCHÄFTSJAHR 2020

Der Vorstand der HolidayCheck Group AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats am 19. Februar 2020 beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung vom 16. Juni 2015 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG Gebrauch zu machen. Es sollten im Zeitraum vom 24. Februar 2020 bis zum 15. Juni 2020 insgesamt bis zu 750.000 eigene Aktien der Gesellschaft erworben werden, wobei der Rückkauf auf eine solche Anzahl von Aktien begrenzt war, die einem Gesamtkaufpreis von EUR 2.250.000 entsprach.

Vor dem Hintergrund der aktuellen COVID-19-Pandemie und der sich daraus für die Gesellschaft ergebenden wirtschaftlichen Unsicherheiten, hat der Vorstand am 2. April 2020 zur Sicherstellung eines möglichst flexiblen Liquiditätsrahmens vorsorglich beschlossen, das aktuelle Aktienrückkaufprogramm mit Ablauf des Handelstags am 3. April 2020 vorzeitig zu beenden.

Die HolidayCheck Group AG hat im Rahmen dieses Aktienrückkaufprogramms im Zeitraum vom 24. Februar 2020 bis einschließlich 3. April 2020 412.177 eigene Aktien zu einem Durchschnittkurs von (gerundet) 1,517 Euro erworben.

Eine Übersicht der im Rahmen des Rückkaufprogramms getätigten Erwerbe (gemäß Art. 2 Abs. 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2016/1052) finden sie hier: Download (pdf)

Detaillierte Informationen zum Aktienrückkaufprogramm 2020 der HolidayCheck Group AG finden Sie hier: 


Archiv:

Informationen zum Aktienrückkaufprogramm 2016/2017

Unternehmensberichte

Präsentationen

Hauptversammlung