TOMORROW FOCUS AG beschließt Sachkapitalerhöhung im Zuge der Übernahme des Elternportals NetMoms GmbH

TOMORROW FOCUS AG beschließt Sachkapitalerhöhung im Zuge der Übernahme des Elternportals NetMoms GmbH

München, 21. Dezember 2012 – Die TOMORROW FOCUS AG übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2013 100 Prozent der Anteile an der NetMoms GmbH, der Betreiberin des Eltern- und Frauenportals netmoms.de. Veräußerer sind die bisherigen Altgesellschafter, darunter die beiden Gründer und Geschäftsführer Dr. Tanja Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont und Jens Echterling, die das Unternehmen weiterhin leiten werden. Der Kaufpreis wird durch 2,5 Millionen Euro in bar sowie durch Ausgabe von 258.040 neuen Aktien der TOMORROW FOCUS AG im Zuge einer Sachkapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital beglichen. Der Vorstand hat deswegen heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von Euro 53.012.390,-- um Euro 258.040,-- auf Euro 53.270.430,-- durch Ausgabe von 258.040 neuen Aktien gegen Sacheinlagen zu erhöhen.

Netmoms.de zählt mit einer monatlichen Reichweite von 1,52 Mio. Unique Usern (AGOF 09/2012) und 4,18 Millionen Visits (IVW 11/2012) zu den reichweitenstärksten Eltern- und Frauenportalen in Deutschland. Neben dem deutschsprachigen Portal betreibt das Unternehmen zwei weitere Elternportale in Spanien und Polen sowie ein Fotobuch-Portal namens fambooks.net.

Netmoms.de bietet qualitativ hochwertige Inhalte und eine sehr aktive Community auf einer für mobile Endgeräte optimierten Plattform.

Ziel der Übernahme ist der Ausbau des Advertising-Segments der TOMORROW FOCUS AG mit reichweitenstarken vertikalen Themenportalen, die hohe Synergien in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Content und Vermarktung aufweisen. So soll beispielsweise der unternehmenseigene Digitalvermarkter TOMORROW FOCUS Media frühestmöglich die Premiumvermarktung von netmoms.de übernehmen.

Das 2007 gegründete Unternehmen mit 15 Mitarbeitern arbeitet seit 2009 profitabel. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatz von rund 1,4 Millionen Euro bei einer zweistelligen EBITDA-Rendite erwartet.